W1siziisijiwmtqvmdcvmduvmtmvmdgvndgvmjk3l0lnr181mdi3lkpqryjdlfsiccisinrodw1iiiwimzawedmwmcmixv0?sha=159a0ef71c376be3
In reply to: need.computer/utl408
Wenn du mal vergleichst, was tatsächlich den Charts läuft und dass Beats One natürlich ein breites Publikum ansprechen soll und dennoch nach meinem Empfinden tatsächlich eine Menge relativ unbekann...

Allgemein habe ich das Gefühl, dass Apple Music/Beats usw. eher Leute anspricht, die Charts und Pop-Musik hören. Auch wenn ich mich da ganz sicher täusche, vermittelt mir zumindest das Angebot den Eindruck.

Wenn du mal vergleichst, was tatsächlich den Charts läuft und dass Beats One natürlich ein breites Publikum ansprechen soll und dennoch nach meinem Empfinden tatsächlich eine Menge relativ unbekannter Tracks neuer Musiker bringt, zumindest mir bisher unbekannt waren - dann muss ich schon lange suchen, um da in ein Haar in der Suppe zu finden. Das ganze kommt allerdings in einer wirklich wilden Mischung daher, in der auf 60s Soul durchaus mal ziemlich moderner Dreampop von 2015 laufen kann und danach problemlos etwas von AC/DC. Unterhaltsam und ganz geschickt zusammengestellt - irgendwie funktioniert das - würde ich das schon nennen. Aber dass ich Beats One nun stundenlang ununterbrochen hören könnte ohne bei ein paar Tracks auch mal leiser zu stellen… das kann ich beim besten Willen nun auch nicht behaupten.

Die “Für Dich” Leiste mit Empfehlungen und darin vor allem die redaktionell betreuten Playlists zu bestimmten Themen finde ich persönlich am interessantesten. Zack, einmal “John Coltrane bei Atlantic Records” geklickt und ich habe da für Stunden Musik gehört, die mich tatsächlich fasziniert hat und die ich normalerweise nie ausprobiert hätte.

Das hat bei Spotify nie so recht für mich funktioniert.

In reply to: pants.morgvom.org/zef839
Jup.

To give you an idea of just how massive our battles really are in PlanetSide 2, we recently set a Guinness World Record for the most players online in a single FPS battle, with 1,158 players in a single fight! The game is synonymous with large-scale warfare and it’s truly an experience you have to see to believe.

Wait … wat!?

Jup. PS2 war so gedacht, dass die Schlachten etwa 1000 Leute enthalten können, in frei begehbaren Terrain ohne “Zonen” - dabei funktioniert das Balancing nach meinen kurzen Beta-Erfahrungen mit der PC-Version ganz gut. Wundert mich nicht, dass sie da auch 1158 Spieler unterbringen konnten.

In reply to: need.computer/zxw545
Exakt.

Positiver Gedanke könnte man meinen, aber wer auch sonst versucht seine Mitarbeiter ganz genau im Auge zu behalten, verursacht so nur Unzufriedenheit und mindert damit die Produktivität.

Und genau hier liegt das Problem.

Exakt. Es ist das Gegenteil von Vertrauen. Hat man als Vorgesetzter nicht irgendwie auch mal etwas anderes zu tun als… Überwachung? Ich frag’ ja nur mal so.

Ich bin wirklich ziemlich uneingeschränkt deiner Meinung, ich habe allerdings auch in einem größeren Büro gearbeitet - in einem Berufsfeld, das ziemlich viel mit Publikumsverkehr und Telefonaten zu tun hat - und bin inzwischen einfach sehr froh ein Büro mit einem einzigen Kollegen zu bevölkern, der nur eine Teilzeitstelle hat. Vielleicht bin ich da ein wenig voreingenommen.

Kommunikation ist superwichtig, aber Strukturen helfen dabei enorm.

“Gemeinsame Pausen, auch mal nur 10min” - wenige Neuerungen waren so effektiv wie diese ‘Kleinigkeit’. Das ist so eine Sache, die die Raucher richtig gemacht haben…

In reply to: pants.morgvom.org/ile417
Nun ja.

Das war ja auch schlicht eine scheiß langweilige Geschichte, die gar nicht das Zeug dazu hatte, groß erzählt zu werden … also genau wie bei Steve Jobs. Oha.

Nun ja. Da ist sicher schon einiges an Drama und ein relativ schillernder, interessanter Charakter in der Hauptrolle. Aber die Jobs-Story kennt eigentlich schon jeder und sie wurde bereits ziemlich aufwändig inzeniert - von Steve Jobs.

In reply to: pants.morgvom.org/ahz931
Ich würde einfach mal sagen: Gib vielleicht noch Saurier dazu und ich bin dabei.

“Warum sollte ich einen Film über die Person Steve Jobs anschauen?”

“Danny Boyle, Michael Fassbender, Jeff Daniels, Seth Rogen.”

“Verdammt.”

Ich würde einfach mal sagen: Gib vielleicht noch Saurier dazu und ich bin dabei. Aber ich fand auch The Social Network zum gähnen, trotz der edlen Besetzung und des Star-Drehbuchautors.

In reply to: hmans.io/jen292
Ich muss sagen, dass ich mit den werksseitig verbauten Phanteks-Lüfter in meinem neuen PC soweit ganz glücklich bin, aber… es ist schwer für mich zu sagen, ob nun der Boxed-CPU Lüfter unter Last me...
  • Die Lüfter der Boxed-CPUs von Intel sind in der Tat ganz schöne Krachmacher. Ich werde nie so hardcore sein, auf so etwas wie Wasserkühlung zu setzen, werde aber wohl bei nächster Gelegenheit einen zumindest etwas leiseren Lüfter kaufen und ggf. noch das Gehäuse mit einem größeren (= leiseren) Lüfter versehen. Wenn auch noch die Lüfter der GPU hinzu kommen, kann die Kiste lautstärkeseitig mit einem kleinen Staubsauger mithalten.

Ich muss sagen, dass ich mit den werksseitig verbauten Phanteks-Lüfter in meinem neuen PC soweit ganz glücklich bin, aber… es ist schwer für mich zu sagen, ob nun der Boxed-CPU Lüfter unter Last mehr Lärm macht als die Grafikkarte oder ob vielleicht doch die Gehäuse-Föne die Übeltäter sind.

Hm-hm. Ich bin nicht sicher. Einen ordentlichen Prozessorkühler habe ich jedenfalls auch noch auf der Liste.

In reply to: hmans.io/hnv173
Ist das eine Munitionskiste?

(und kommt mir jetzt ja nicht mit dem lächerlichen Vorschlag, den PC quer durch die Wohnung zu tragen und direkt an den TV anzuschließen. Macht ihr das eigentlich wirklich? Ihr könnt das doch nicht ernst meinen.)

Genau für diesen Zweck entschied ich mich für dieses Gehäuse.

Das ist mit Abstand das hässlichste Ding, das ich je gesehen habe. Alter. Ey.

Ist das eine Munitionskiste? Wow.

In reply to: www.theverge.com/2015/5/15/8612027/oculus-rift-pc-recommended-specs
Na gut, ich brauche also doch in Zukunft früher eine neue Grafikkarte als geplant - ich hatte gehofft, dass meine GTX 770 noch eine Weile mitmacht.

NVIDIA GTX 970 / AMD 290 equivalent or greater
Intel i5-4590 equivalent or greater
8GB+ RAM
Compatible HDMI 1.3 video output
2x USB 3.0 ports
Windows 7 SP1 or newer

Na gut, ich brauche also doch in Zukunft früher eine neue Grafikkarte als geplant - ich hatte gehofft, dass meine GTX 770 noch eine Weile mitmacht. Abgesehen von der Grafikkarte bin ich wohl versorgt… dass für die Retailversion der Oculus Rift einiges an Power vonnöten sein würde, war ja auch vorauszusehen.

Ich war nach der Build zumindest ein klein wenig neugierig auf Windows 10 und habe mir mal den neuen “Windows Insider Preview Build 10074” installiert.

Ich war nach der Build zumindest ein klein wenig neugierig auf Windows 10 und habe mir mal den neuen “Windows Insider Preview Build 10074” installiert. Ich weiß, dass ist keine fertige Version und daran wird noch gearbeitet… aber ich muss schon sagen: Wenn sie das in den nächsten 2-3 Monaten auf einen vorzeigbaren Stand bringen wollen, muss viel passieren. Das Preview ist in vielem interessant und von der Bedienung her ein ganz großer Sprung nach vorn… aber die aktuelle Qualität des OS macht mir große Sorgen - ich habe das Preview inzwischen drei mal neu aufspielen müssen, nur um es ein wenig länger auszuprobieren. Vom Gefühl her wirkt es auf mich eher wie “das kommt in einem halben Jahr raus - frühestens”.

Wir werden sehen.

#Windows #Windows10 #build10074

In reply to: hmans.io/sdg783
Das ist irgendwie besser als ein Ü-ei und Weihnachten zusammen, weil man sich die Geschenke selbst aussucht uuuund sie ganz allein zusammenbauen darf… und es macht nicht dick.

ZOMG, die Rechner-Komponenten sind bestellt. Ich habe die Liste in letzter Sekunde noch leicht angepasst (schnellere CPU, mehr RAM), hier ist sie in ihrer finalen Form:

Gigabyte GA-H97N-WIFI Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 Mini-ITX Retail
530 Watt Thermaltake Hamburg Non-Modular 80+
BitFenix Prodigy ITX Tower ohne Netzteil orange
2048MB MSI GeForce GTX 960 Gaming 2G Aktiv
1000GB Seagate Desktop SSHD ST1000DX001
24” Dell UltraSharp U2415
16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
Intel Core i5 4570 4x 3.20GHz So.1150 BOX

_DAS IST ALLES SO AUFREGEND

Das ist irgendwie besser als ein Ü-ei und Weihnachten zusammen, weil man sich die Geschenke selbst aussucht uuuund sie ganz allein zusammenbauen darf… und es macht nicht dick. Vermutlich.

In reply to: hmans.io/mrm293
Orange?
  • Gehäuse: BitFenix Prodigy Mini-ITX in Orange (yeah)

Orange? Du verrückter Hund!

In reply to: pants.morgvom.org/nkh779
Die “Born Again” Storyline von Frank Miller/David Mazzzuchelli ging in die Richtung, auch vom Ton her.

Meine Fresse, Daredevil zieht aber ordentlich an. Nachdem mich der Pilot nicht so richtig vom Hocker gerissen hat, kann ich es mittlerweile gar nicht mehr erwarten, endlich Abends eine weitere Folge zu schauen.

So brutal habe ich die “Der Dämon” Comics von damals allerdings nicht in Erinnerung. Diesbezüglich erinnert mich die Serie eher an den Punisher.

Die “Born Again” Storyline von Frank Miller/David Mazzzuchelli ging in die Richtung, auch vom Ton her. Aber das ist schon sehr blutig. Vincent d’Onofrio als Wilson Fisk ist so nebenbei echt eine Offenbarung, oder?

In reply to: pants.morgvom.org/qja261
Ich habe es per Suchfunktion gefunden, erst viel später bekam ich die Nachricht.

UPDATE: Netflix hat diesen Text gelesen, gemerkt, dass sie was vergessen haben und dann auf den Knopf gedrückt. Daredevil ist da.

Ich habe es per Suchfunktion gefunden, erst viel später bekam ich die Nachricht. Ganz nebenbei bin ich entzückt von Daredevil - tolle Serie, aber sehr, sehr brutal. Wenn man da direkt vom “ich bewerfe Leute mit einem Hammer und es blutet nichtmal”-Thor kommt, wird man sicher mit anderen Erwartungen an Marvel kommen.

In reply to: hmans.io/wcj987
If it helps you: I already kinda disliked the attitude the old Demon’s Souls had towards the players.

And Bloodborne is now being hailed as the first true system seller for the PS4, a must-have title. It has a Metascore of 93. Everybody and their dog is loving the game. If you voice even the slightest criticism, the fanbois (and grrls?) will tear you to bits. People will probably tell me that I’m simply not good enough for these games, and while I wouldn’t necessarily disagree with them, I wonder how many of them were actually around to play the challenging, old games that FROM’s titles are supposed to harken back to?

I seriously don’t understand how gaming works anymore.

If it helps you: I already kinda disliked the attitude the old Demon’s Souls had towards the players. I don’t consider it so challenging, I feel it is a bit condescending and also, an easy way to build suspense: Making a game very hard is just not that much work - compared to “telling a good story with interesting characters”.

Dunno. I just don’t like their bro-like attitude. I just don’t like the threadmill-like “try again” style. I just don’t like games that feel like work 1. So I did not buy Bloodborne and I can’t really judge it, it’s just my experience from older From Software titles.

The reviews, on the other hand? The sales? Are those people actually playing Bloodborne? Can’t explain those 2.

My guess? It is the first PS4 exclusive that does not really, really suck.

  1. That is also the reason I never really got into crafting that much. Already got a job, thank you very much. I’d rather do some fun stuff.

  2. I’d like to say that I avoided using “flabbergasted” in this piece and I regret that deeply.

In reply to: hmans.io/qzl277
[…] It happened to me several times already and i am actually even older than you… not that old, of course.

I don’t know why this is happening now, but I think I’m joining the falling-out-of-love-with-games bandwagon.

[…]

I don’t know what happened. I don’t think it’s age (I’m not that old.) Is it a side effect of having a kid?

It happened to me several times already and i am actually even older than you… not that old, of course.

In the end I always kinda recovered. It happened with comics recently, too - i found out that I can totally get bored by a whole medium, no problem. I bought almost no new Music in 2014 - (no, i did not use Spotify much, either). But then, I also started reading more books again and I finally really got into podcasts, esp. interviews.

Finally, it will always come back. Pillars of Eternity got me excited about Baldur’s Gate-Style cRPGs again - funny thing since the “remastered” BG Games did absolutely nothing for me exept boring me to death.

In reply to: need.computer/dmo276
Ich sehe nicht recht, dass auch nur ansatzweise im Text impliziert wurde, dass du ein schlechter Mensch bist - ich sehe da schon explizit die Fefe-Empörungsgemeinde angesprochen.

Es wäre mir am liebsten, wenn wir Leute in Zukunft in Arschlöcher und nicht-Arschlöcher einteilen. Denn mein Interesse für Technik macht mich noch lange nich zu einem schlechten Menschen.

Ich sehe nicht recht, dass auch nur ansatzweise im Text impliziert wurde, dass du ein schlechter Mensch bist - ich sehe da schon explizit die Fefe-Empörungsgemeinde angesprochen. Bei aller kritisierbarer Verallgemeinerung sehe ich aber schon die Tendenzen, die im Text beschrieben werden: Ich kann aber auch sehr gut nachvollziehen, wie man beim teils unbeholfenen Umgang von großen Teilen der Politik mit allem, was mit Internet und Informatik ansatzweise zu tun hat, darauf kommen kann, dass “das alles Idioten sind”.

Die Neigung einer großen Zahl der im Netz kommunizierenden Menschen, klare Feindbilder aufzubauen und die sehr komplexe Realität am liebsten in Gut/Böse Schemata zu sortieren… die macht mir schon Sorgen, so verständlich das auf einer menschlichen Ebene alles auch sein mag.

In reply to: mspr0.de/?p=4272
Ein ganz feiner Text zum Thema “Fefes Blog”.

Einführung in den Fefismus.
Auch mich hat Fefe gefragt, zu seinem 10jährigen eine Kritik in sein Blog zu schreiben. Mein erster Impuls war ne Holofernes zu pullen, denn es ist mehr als nur ein geflügeltes Wort, dass Fefe die Bildzeitung der Nerds ist. Der Vergleich trifft es auf vielen Ebenen, auch und gerade auf den Unangenehmen.

Ein ganz feiner Text zum Thema “Fefes Blog”.

Ich bin richtig glücklich, dass Pillars of Eternity ganz großartig geworden ist.

Ich bin richtig glücklich, dass Pillars of Eternity ganz großartig geworden ist. Der Einstieg ist ganz schön zäh, aber nach einigen Stunden und nach dem ersten Dungeon kommt die Geschichte gut in Schwung. Grafik ist mehr “so mittel”, dafür gibt es teils wundervoll geschriebene Texte und bald auch ebensolche Charaktere.

Das Ding ist… groß. In jeder Hinsicht. Vielleicht besser als die alten Infinity Engine Spiele.

Außer…

Als ob das so lustig wäre. Der Bär

In reply to: pants.morgvom.org/wqy674
Seufz.

Wenn ich über sichere, stabile, upgradebare Hardware nachdenke, fällt mir auch als erstes Apple ein!

Ich bin ja niemand, der für das iPad mit Fackel und Mistgabel auf die Straße geht, aber auf Anhieb würde mir jetzt auch keine Alternative für eine Tablet Hardware einfallen, die diese Vorgaben erfüllt. Ein Android-Tablet mit Firefox OS kann es ja auch nicht sein.

Seufz. Ja, das klingt nach Fefe. Da bin ich ja mal gespannt, was er dann für ein “upgradebares” Tablet (!) empfehlen würde.
Er hat oft so interessante Inhalte und Links, aber seine teils komplett irrationalen Feindbilder und spontanen Wertungen teils ohne jede Form von Recherche haben mich nach ein paar Monaten dazu bewogen, ihn nicht mehr zu lesen. Keine Lust mehr, mich mindestens einmal in der Woche zu ärgern.

Der Ahnungslose baut sich einen PC - Teil 3

Der Ahnungslose baut sich einen PC - Teil 3

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Fazit (auf meinem Wordpressblog)

Die Sache mit dem Hackint0sh und andere Geschichten

13.03. - Das mit den SSD

Ich habe zwei Solid State Drives (SSD) verbaut - eine Crucial MX100 und einmal die featuremäßig leicht abgespeckte Nachfolgerin, die BX100 (der größte Unterschied sind die fehlenden Verschlüsselungsmöglichkeiten in der BX100). Beide sind 256 bzw. 250 GB groß - mein Plan war es, auf einer SSD Windows 8.1 und auf der anderen OS X zu installieren.

Kurz zu den SSD: Ihr wollt SSD in euren neuen PCs und könnt dann vermutlich nur unter Schmerzen mit reinen Festplattensystemen arbeiten. Sie sind handlich, komplett problemlos zu verbauen, brauchen in der Praxis keine Kühlung, arbeiten lautlos und… so schnell.

Die Crucials habe ich gewählt, weil sie ein ziemlich exzellentes Preis/Leistungsverhältnis bieten und auch sonst einen ganz ordentlichen Ruf haben. Es sind nicht die Allerflottesten unter den SSD, aber ich würde einfach mal behaupten, dass ihr das in der Praxis kaum bemerken werdet.

Samsung hat derzeit mit einigen ihrer SSD erhebliche Probleme - das war neben dem Preis ein weiterer Grund, mich gegen die Samsung 840 EVO Reihe zu entscheiden.

14.03. - Die Sache mit OS X

Sicher erinnert ihr euch noch an die graue Vorzeit des ersten Teiles und meinen Plan, auf dem neuen PC-System auch noch eine mehr oder weniger legale Installation von Apples Mac OS X Yosemite vorzunehmen.
Die gute Nachricht: Oh ja, OS X läuft mit ein paar kleinen mehr oder weniger legalen Tools durchaus auf dem Intel Xeon/Gigabyte/Nvidia System. Sogar etwas weniger häufige Peripherie wie ein alter Bluetooth-Stick funktionierte “out of the box”, auch mein Razer Megalodon 7.1 USB-Headset lief sofort - das übrigens funktionierte das auf meinem Macbook nicht. Die schlechte Nachricht: Es richtig gut zum mitspielen zu bewegen - eben so wie auf einem Mac - kostet richtig viel Arbeit und mehr als nur ein wenig Sachkenntnis und Arbeit.

Ich habe mit der UniBeast/MultiBeast Methode erst einen bootbaren USB-Stick mit dem OS X - Installationssystem gebaut und dann von dort auf Yosemite auf einem meiner SSD-Laufwerke installiert 1.

Leider ist es mehr als nur etwas problematisch, Messages dazu zu bewegen, auch iMessage-Nachrichten zu bearbeiten 2. Problematisch, aber nicht unmöglich - ich bin ganz klar zu faul dafür, das alles abzuarbeiten, nur um nicht auf mein iPhone schauen zu müssen.

Die Lösung für all diese Probleme ist möglicherweise der Clover Bootloader 3, der eine um einiges “sauberere” Installation von OS X ermöglicht und auch beim Dualboot mit Windows 7/8 deutlich bessere Ergebnisse bringen soll. Allerdings habe ich geschafft, dabei mein System soweit zu zerballern, dass ich so gut wie alles neu einrichten musste. Da war es doch ganz nett, die alte Festplatte eingebaut zu haben: Null Datenverlust.

Clover ist ziemlich sicher der Bootloader meiner Wahl - wenn ich OS X überhaupt bringen werde. Ich muss sagen, dass mit einer SSD, solider CPU-Leistung und ausreichend RAM Windows 8.1 durchaus halbwegs erträglich ist. Die Benutzerführung ist für mich nach wie vor wunderlich bis unverständlich, aber die Performance… meine Güte, das ist wirklich solide. Das macht fast schon Spaß. Na gut, es macht Spaß.

Ich vermisse meine OS X Apps, aber eine für mich tatsächlich zufriedenstellende Umsetzung von “OS X auf dem PC” wird Clover benötigen und das wird ein Projekt für ein einen verregneten Kurzurlaub. Zunächst lege ich das auf Eis.

Übrigens, der Yosemite-Installer ist um ungefähr tausend Welten besser als der von Windows 8.1. Allein schon der Partitionierer und die Nachvollziehbarkeit der jeweils angebrachten Reparatur-Optionen etc. sind ungleich besser. In Windows 7 war das in meiner Erinnerung alles noch viel besser. Was ist da bloß passiert?

Fazit folgt!

Nachtrag

  1. Der 2013er Artikel von Luca Hammer zu einem ganz ähnlichen System ist nach wie vor sehr lesenswert. Außerdem hat mir Luca persönlich ein paar kostbare Tipps gegeben - danke schön!
  2. Install Mac OS X: Diese Anleitung auf Rampage Dev sieht noch einmal ausführlicher aus und vielleicht werde ich meine nächsten Basteleien eher an diesem Text orientieren. Da hat sich jemand wirklich Mühe mit den vielen Bildern gegeben… außerdem gibt es auch angepasste Downloads für eine Reihe von Mainboards.

#Hardware #PC #Selbstbau #SSD #Hackint0sh

  1. UniBeast: Install OS X Yosemite on Any Supported Intel-based PC. Ordentliche Anleitung, ihr braucht lediglich einen Mac (oder nur jemanden, der euch Yosemite aus dem Mac App Store besorgt) und einen mindestens 4GB großen USB-Stick.

  2. How to Fix iMessage. Das Drama mit iMessage beim Einsatz der MultiBeast-Methode.

  3. How to Install OS X Yosemite using Clover. Wie man den Clover Bootloader verwendet. Nichts für schnell mal zwischendurch.